IKUWO

IKUWO – Das internationale Kultur- und Wohnprojekt

Das IKUWO ist ein selbstverwaltetes und unabhän­giges Kultur­- und Wohnprojekt. Seit 2001 bietet es Raum für vielfältige Veranstaltungen und interkulturelle Begeg­nungen. Es gibt immer wieder Konzerte, Partys, Theater, Workshops und Vorträge (siehe Veranstaltungen).

Außerdem gibt es einen mehr oder weniger regelmäßigen Kneipenbetrieb (der auch von eurer Mitwirkung abhängt – also falls ihr mal ne Barschicht schmeißen und die Musik auswählen wollt, meldet euch!).

Eine feste Institution ist die Tischtenniskneipe (immer mittwochs in der Semesterzeit). Die allgemeinen Öffnungszeiten findet ihr auf dieser Webseite unten im Footer.


Aktuelle Veranstaltungen:

Vortrag: Wohnen im Kapitalismus


„Es braucht mehr bezahlbaren Wohnraum!“ weiß nicht nur Kanzler Scholz und spricht damit eine einem jedemjeder geläufige Tatsache an: Wohnen kostet Geld und das auch noch so viel, dass es sich die meisten kaum oder gar nicht leisten können. Diesem offiziell anerkannten „sozialen Problem“ widmet sich nicht nur die Politik mit Wohnungsgipfeln und Mietendeckeln, sondern auch Aktivistinnen aller beteiligten Seiten: Die einen fordern weniger Spekulation mit dieser Ware, die eigentlich keine sein dürfte, die anderen fordern weniger staatliche Schranken, damit sich Investitionen wieder lohnen – und alle sind sich einig, dass „bezahlbarer Wohnraum“ doch gehen muss. Das es nach 150 Jahren kapitalistischem Wohlstand und Wachstum für die meisten Menschen eine Belastung ist, ein Dach über dem Kopf zu finanzieren oder überhaupt eines zu finden, legt jedoch die Vermutung nahe, dass dieses Problem inder Ökonomie verwurzelt ist und nicht in deren schlechter Verwaltung. Eine Betrachtung der besonderen Ware „Wohnung“ und was das für all jene bedeutet, die darauf angewiesen sind, soll im Vortrag geleistet werden.

OzeanZeit - Politik & Poesie


Die Zeit wird knapp und das Meer eng. Während wir noch über nasse Füße jammern, steht den anderen das Wasser schon bis zum Hals. Das Klima kippt und das Patriarchat schlägt zurück. Wir drohen auseinander zu treiben, unterzugehen in dieser orientierungslosen Zeit, weil wir nicht mehr wissen, welches Ungeheuer die Bedrohung und welcher Strom der richtige ist. Kabarett von Sunna Huygen.

Tischtennistresen


Tischtennis mit kühlen Getränken. Kommt gern vorbei & schwingt die Tischtennis-Kellen! 🏓

Konzert: Elis Paprika


Elis Paprika mit Band - eine der führenden Figuren in der mexikanischen Equal Rights Bewegung und hat mir ihrer Initiative "Now Girls Rule" vielen mexikanischen FLINTA* Personen eine Stimme gegeben. Ursprünglich aus Guadalajara stammend, begann ihre musikalische Reise Ende der 1990er Jahre und schöpfte dabei Inspiration aus ikonischen Bands wie The Clash und The Ramones. Mit einer Karriere von über zwei Jahrzehnten hat Elis Paprika ihr Publikum mit ihrer ansteckenden Energie, nachdenklichen Texten und kraftvollen Stimme begeistert. Ihre Diskografie ist ein Beweis für ihre Vielseitigkeit und Entwicklung als Künstlerin. Von ihrem Debütalbum "Resurrection" bis hin zum neueren "Seguiré" hat die Musik von Elis Paprika Fans weltweit berührt und ihr Nominierungen für renommierte Preise wie die Latin Grammy Awards eingebracht. Während Elis Paprika weiterhin künstlerische Grenzen überschreitet und neue Horizonte erkundet, bleibt ihr Einfluss auf die Musikindustrie und die Gesellschaft insgesamt tiefgreifend. Mit jedem neuen Projekt und jeder Zusammenarbeit bestätigt sie ihren Status als dynamische Kraft in der lateinamerikanischen Musikszene und hinterlässt bei allen, die ihre Musik erleben, einen unvergesslichen Eindruck.